Warum Biome Diagnostics zu den weltbesten Startups gehört

Mit seinen Analysen verbessert das Startup Biome Diagnostics Krebstherapien. Das beeindruckte auch am Web Summit in Lissabon.


Wer diesen Beitrag lesen sollte:

  • Weiterdenker:innen
  • Gründer:innen

Lesedauer:

3 Minuten

AutorIn: Eva Baumgardinger

Die Biome Diagnostics-Gründer:innen Nikolaus Gasche und Barbara Sladek i
Eccli

Das Immunsystem sitzt im Darm. Die Gründer:innen des HealthTech-Startups Biome Diagnostics nutzen dieses Wissen und leisten mit ihrem Unternehmen einen wichtigen Beitrag für die Krebsforschung. 

Gleich 2.000 Startups präsentierten sich beim Pitch-Bewerb auf dem Web Summit 2022 in Lissabon, Europas größter Tech-Messe - die Highlights findest du hier. Für das österreichische HealthTech-Startup Biome Diagnostics war es ein besonderer Auftritt vor 70.000 Live-Zuschauer:innen.

Zweiter Platz beim Web Summit in Lissabon

Die Jury wählte das Unternehmen, das sich in der Krebsforschung einen Namen gemacht hat, auf den 2. Platz. Nur dem US-Startup Theneo mussten sich die Österreicher:innen geschlagen geben. Das Voting des Publikums konnte sich Biome Diagnostics dafür deutlich sichern: 56 % der Besucher:innen wählten sie auf den 1. Platz. Das freut Mediziner und Biome-Gründer Nikolaus Gasche (28): "Es zeigt, wie unser Angebot bei den Menschen ankommt."

Teaser für Anmeldung zum MARIE MAIL i
WKÖ/DMC

Spannende Updates für dich!

Mit der MARI€ MAIL erhältst du unsere wichtigsten Infos direkt in deine Mailbox.

Gleich zum Newsletter anmelden!


Im Kampf gegen Krebs ist die Immuntherapie eine große Hoffnungsträgerin. Sie hat zum Ziel, Tumore mithilfe des körpereigenen Immunsystems zu bekämpfen. "Das Problem ist, dass sie in 80 % der Fälle nicht funktioniert und starke Nebenwirkungen hat", sagt Gasche. Das will er mit seinem Unternehmen verbessern.

Bessere Therapien durch einfache Personalisierung

Biome Diagnostics hat eine Analyse-Methode entwickelt, mit der Vorhersagen darüber getroffen werden können, ob ein/e Patient:in auf eine bestimmte Krebstherapie anspricht oder nicht. Dazu analysiert Biome Diagonistics Darmbakterien aus einer Stuhlprobe, denn: "Der größte Teil unseres Immunsystems sitzt im Darm." Das soll personalisierte Therapiekonzepte ermöglichen und Patient:innen einen schnellen und einfachen Überblick über ihre Gesundheit bieten.

Expansion in die USA geplant

Gegründet wurde Biome Diagnostics 2018 von Nicolas Gasche und der Biochemikerin und Oxford-Absolventin Barbara Sladek. Derzeit beschäftigt das Unternehmen (ursprünglich unter den Namen Mybioma bekannt) 20 Mitarbeiter:innen an den beiden Standorten Langenzersdorf und Wien. Die bisherige Finanzierung bestritt es "zu jeweils 2 bis 3 Millionen Euro" aus privaten Fundings und Förderungen, zum Beispiel von der FFG oder dem aws. Als nächster Schritt ist die Expansion in die USA geplant.

TIPP: Du willst mit deinem Unternehmen Exportmärkte erschließen, Netzwerke aufbauen und Zukunftstrends früh erkennen? Bewirb dich für die Internationalisierungs-Offensive "go-international" von BMAW und Aussenwirtschaft Austria!

Das Wichtigste in Kürze

  • Immuntherapie gilt als Hoffnungsträgerin im Kampf gegen Krebs
  • Das österreichische Medizin-Startup Biome Diagnostics hat ein Analyseverfahren entwickelt, das vorhersagt, ob Patient:innen auf diese Krebs-Therapie ansprechen.
  • Damit war das Startup von Mediziner Nikolaus Gasche und Biochemikerin Barbara Sladek kürzlich bei der internationalen Tech-Messe Web Summit in Lissabon höchst erfolgreich.