"Eier-Verpackungen: Exporthit aus NÖ"

Franz Hofers Unternehmen Ovotherm ist ein Hidden Champion der globalen Eier-Verpackungs-Branche.


Wer diesen Beitrag lesen sollte:

  • Global Player
  • Umweltbewusste

Lesedauer:

6 Minuten
Eier im Plastikbehälter i
Envato

Eine Plastikverpackung kann auch nachhaltig sein, sagt Franz Hofer. Der Unternehmer gibt Einblicke ins weltweite Eier-Business. 

„In einer Zeit, die von einer massiven Anti-Plastik-Bewegung geprägt ist, halten mich viele für eine Ausgeburt des Bösen“, sagt Franz Hofer. Denn er ist Chef und Haupteigentümer von Ovotherm. Das Unternehmen aus Wiener Neudorf ist Weltmarktführer in einer besonderen Nische – durchsichtige Eierverpackungen aus Kunststoff. Die den Vorteil haben, dass sie die Schönheit der Eier sichtbar machen. Aber andererseits sind sie eben aus Plastik. Und das kommt bei den Konsumenten von heute gar nicht gut an. „Völlig zu Unrecht“, sagt Hofer. „Wir stellen unsere Verpackungen zu hundert Prozent aus gebrauchten PET-Flaschen her. Das Schöne an Plastik ist ja, dass man es immer wieder verwenden und so im Kreislauf halten kann. Unsere Verpackungen haben eine viel bessere CO2-Bilanz als jede Kartonverpackung.“

Spürt Ovotherm einen Oster-Boost?

Früher hatte Ostern tatsächlich eine große Bedeutung fürs Unternehmen. Diese ist aber aufgrund der Internationalisierung zurückgegangen. „Wir sind in 65 Ländern weltweit tätig, haben eine Exportquote von 99 Prozent“, sagt Hofer. Ostern ist halt nur in Europa so Ei-fixiert. 

Gibt es bei Eier-Verpackungen so etwas wie Innovation?

Ja, absolut, sagt Hofer. Vor allem jene von Ovotherm: „Wir sind in unserer Nische der globale Innovationsführer.“ So werden die Maschinen immer präziser, was etwa dazu führt, dass man die Verpackungen enger stapeln kann – und für den Transport 40 Prozent weniger Lkw als noch vor zehn Jahren benötigt. Ovotherm hält auch einige Patente. „Wobei die Durchsetzung in Ländern wie China denkbar schwierig ist.“

Werden Eier weltweit gegessen?

„Eier sind das einzige tierische Lebensmittel, das von keiner Weltreligion verboten wird“, sagt Hofer. Daher werden sie weltweit gegessen. Außerdem ist das Ei eine Art Krisenwährung: Es ist das billigste Protein, das es gibt. „Wenn es in einem Land wirtschaftliche Probleme gibt, dann beginnt sich der Konsum von Fleisch zu Eiern zu verschieben.“ Freilich gibt es regionale Unterschiede: Die Mexikaner essen im Durchschnitt 365 Eier im Jahr, die Inder nur 40. In Österreich sind es 240 – wobei nur die Hälfte Schaleneier ausmachen, die andere Hälfte sind Industrieeier, die in der Lebensmittelindustrie und der Gastronomie verwendet werden. Eier sind schließlich oft in verarbeiteter Form in Lebensmitteln vorhanden – in Nudeln etwa oder in der Schnitzelpanier.

Aber grundsätzlich gilt weltweit: Ei ist gleich Ei?

Es gibt geringfügige Unterschiede. Amerikanische Eier sind klein und dick. Jene in Europa eher schlank. Die Verpackung muss sich an diese Unterschiede anpassen. Eine Besonderheit gibt es in Schweden: Es ist das einzige Land in Europa, in dem die Eier gewaschen werden, bevor sie in die Verpackung kommen. Grundsätzlich sind die Eischalen mit Fäkalbakterien kontaminiert. 

Ja, aber das Cholesterin …

Hofer hält Eier für ein sehr gesundes, hochwertiges Lebensmittel. „Ich selbst esse jeden Tag zwei Eier zum Frühstück.“ Auch hier konstatiert er eine verzerrte Wahrnehmung vieler Menschen: „Bei jedem Shake steht groß dabei, wie viel Protein enthalten ist. Wahrscheinlich wissen die meisten gar nicht, dass Protein ein anderes Wort für Eiweiß ist.“

(E)interessante Fakten:

  • Der Eier-Verpackungs-Champion
    Ovotherm mit Sitz in Wiener Neudorf hat gerade mal 23 Mitarbeiter. In Fabriken in Ungarn, der Türkei und Mexiko lässt es jährlich Verpackungen für bis zu sieben Milliarden Eier produzieren. Dafür werden rund eine Milliarde alter Plastikflaschen verwendet. Exportiert wird nicht nur in die USA und nach Australien, sondern auch nach Nigeria oder Libyen. Demnächst will Chef Franz Hofer im Irak starten. „Österreichische KMU haben im Ausland riesige Chancen“, sagt er. „Man wartet geradezu auf uns. Und bis jetzt hab ich auch meistens mein Geld bekommen.“

  • Das berühmteste Ei der Welt
    Wer oder was hält auf Instagram den Weltrekord an Likes? Richtig, natürlich ein Ei. Über 50 Millionen erhielt seit 2019 das Instagram-Ei "Eugene".