Was man beim SXSW nicht versäumen sollte

Corona-bedingt finden große Teile des Innovationsfestivals South-by-Southwest, kurz SXSW, heuer online statt.


Wer diesen Beitrag lesen sollte:

  • Digital Pioneers
  • Game ChangerInnen

Lesedauer:

3 Minuten

AutorIn: Eva Baumgardinger

SXSW VR-Chat i
SXSW / Michael Brown

Von 16. bis 20. März findet das berühmteste Innovationsfestival der Welt in Austin, Texas - und online - statt. Diese Events sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Von 16. bis 20. März läuft in Austin, Texas, die South-by-Southwest Conference, kurz SXSW - das größten Digital- und Kreativfestival der Welt. Unter Innovationsbegeisterten weltweit genießt das 1987 erstmal durchgeführte Festival Kultstatus. Unter anderem wurde 2007 Twitter hier zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Corona-bedingt richten die SXSW-Veranstalter ihren Fokus heuer auf Online – gut für uns Daheimgebliebene, die so leichter Zugang zu den Vorträgen bekommen – Ticketbuchung vorausgesetzt. Für Interessierte haben wir Programmtipps von Toni Emsenhuber, dem österreichischen Wirtschaftsdelegierten-Stellvertreter in Los Angeles:

Eine Devise bei SWSX-Besuchen ist, dass man nicht nur Vorträge zum eigenen Fach besucht, sondern auch vollkommen themenfremde Vorträge, was die Horizonterweiterung fördert. Ein Muss für mich als Technologie-Beauftragter ist der Emerging Tech Trend Report von Amy Webb, der in den letzten Jahren immer ein Highlight war. Die Futuristin ortet neue und entstehende Tech-Trends und gibt Beispiele. Heuer findet ihre Session "2021 Emerging Tech Trend Report" am Dienstag, 16. März, um 21 Uhr MEZ statt, ihr Talk aus dem Vorjahr findet sich hier:

Unter den Vortragenden gibt es absolute Koryphäen in ihren Bereichen, die ich mir immer gerne anschaue. Der Bestseller-Autor Kai-Fu Lee, einer der AI-Gurus dieser Welt, referiert am Freitag, 19. März, um 18 Uhr MEZ über "AI & the Post Work World". Der bekannte Schriftsteller Walter Isaacson hat nicht nur Biografien über Einstein und Steve Jobs geschrieben, sondern auch vieles zum Thema Innovation. Er referiert ebenfalls am Freitag um 20 Uhr bei der SXSW zum faszinierenden Thema "Gene Editing".

Auch die Industriekapitäne kommen nicht zu kurz. Tim Ellis, Gründer und CEO von Relativity Space zeigt in seinem Vortrag, dass seine Firma ganze Raketenantriebe mit 3D-Druckern herstellen kann. Und der mit dem Film Titanic berühmt gewordene Regisseur James Cameron ist beim Vortrag "Ocean Story Telling" anzutreffen.

OPEN AUSTRIA, ein Gemeinschaftsprojekt von Außenwirtschaft Austria und Außenministerium, hostet am Mittwoch, 17. März, um 19 Uhr erstmals die eVe Award Ceremony. Mit dabei ist Bestseller-Autor Daniel Kehlmann mit seinem literarischen KI-Schlagabtausch "Mein Algorithmus und ich".