Österreich aufsperren: Schaffen wir!

Lange haben die Lokal- und Hotelbetreiber darauf gewartet, jetzt sperrt Österreich endlich wieder auf.


Wer diesen Beitrag lesen sollte:

  • Game ChangerInnen
  • ProblemlöserInnen

Lesedauer:

2 Minuten

AutorIn: Eva Baumgardinger

Lisa Sigl i
Robert Maybach

Die Freude über die Öffnungen ist groß. Im Rahmen von "Sicher öffnen #schaffenwir" teilen Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Erfolgsgeschichten.

Die vergangenen Tage waren von Geschäftigkeit geprägt. Personalpläne wurden gemacht, Lieferungen und Reservierungen koordiniert, Lokale und Hotels durchgeputzt. Die Vorfreude auf die Wiederöffnung war spürbar. „Wir freuen uns schon so, wieder Gastgeber sein zu dürfen“, postet Katharina Hradecky vom Hotel Hinteregger in Matrei in Osttirol auf Sicher öffnen #schaffenwir. „Ich danke unserem Team, dass es während der ganzen Zeit hinter dem Betrieb gestanden ist und mit uns gemeinsam in eine sichere, schöne Sommersaison startet. Die Produkte der eigenen Landwirtschaft und unser Fokus auf Regionalität sind noch mehr in den Vordergrund gerückt.“

Sicher öffnen #schaffenwir

Wie bereitet sich dein Unternehmen auf die Öffnung vor? Worauf freust du dich, welche Sicherheitskonzepte habt ihr für die Gäste entwickelt - und wie schützt du dein Team?

Teile deine Botschaft unter schaffenwir.wko.at/sicheroeffnen!

Auch Berndt Querfeld vom Wiener Café Landtmann freut sich, endlich wieder das tun zu können, „was wir am liebsten tun: Gäste betreuen, bewirten, umsorgen, eine Stimmung und Atmosphäre schaffen.“


Dass „Sicher öffnen“ nur funktioniert, wenn alle an einem Strang ziehen, macht Christina Roller vom Wiener Hotel Kugel klar. „Ganz nach dem Motto ´Bei uns zu Gast und doch geschützt´ haben sich mein Team und ich viele Gedanken rund um die Sicherheit unserer Gäste gemacht, um das perfekte Wien-Erlebnis bieten zu können. Wir werden unsere Gäste mit vielen neuen Ideen überraschen und damit zeigen, dass sich bei uns im Hotel unsere Gäste wohlfühlen und entspannen können.“