Betrieb, öffne dich!

Die Öffnungs-Regelungen für alle Branchen im Überblick.


Wer diesen Beitrag lesen sollte:

  • Wissenshungrige
  • ProblemlöserInnen

Lesedauer:

2 Minuten

AutorIn: Peter Draxler

Geschäft öffnet i
Envato

Am 19. Mai dürfen weite Teile der heimischen Wirtschaft endlich wieder öffnen. Aber was gilt für wen? Ein Überblick.

Im Rahmen ihrer Coronavirus-FAQ bietet die WKÖ einen Überblick über regionale Covid-19-Regelungen. Die Karte wird täglich aktualisiert und zeigt auf einen Blick, wo die bundesweiten Regelungen gelten, wo gelockert oder eingeschränkt wird und für welche Gemeinden Ausfahrtstests vorgeschrieben sind.

Hier geht's zur Karte!

Diese Regeln gelten in den einzelnen Branchen:

Beherbergung i
Envato

Beherbergung

Mann beim Friseur i
Envato

Dienstleister

 

Freizeitbetriebe i
Envato

Freizeitbetriebe

 

Handel i
Envato

Handel

Corona-FAQ

Hier findest du die Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Corona im betrieblichen Alltag.

Rund um das Thema sicheres Öffnen hat uns Georg Geczek, Sicherheits-Experte des Wiener Roten Kreuzes, acht wertvolle Tipps gegeben: 

Die wichtigsten Tipps für sicheres Öffnen

  • Hotspots im Geschäft identifizieren – wo kann es zu Ansammlungen von Personen kommen? Prädestiniert sind Kassenbereiche oder Abverkaufsständer. Diese Bereiche müssen durch Maßnahmen wie etwa die räumliche Trennung von Abverkaufsbereichen entschärft werden.

  • Alle nötigen Präventionsmaßnahmen gut sichtbar im Kundenbereich kommunizieren.

  • Die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schulen und sensibilisieren.

  • Personalkonzepte ausarbeiten wie z. B. Teilung in Teams, damit es bei einer möglichen Infektion nicht zu einem kritischen Personalausfall kommt.

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermutigen, bei Krankheitssymptomen zu Hause zu bleiben und keinesfalls zur Arbeit zu kommen.

  • Covid-19-Präventionskonzepte ständig auf die neuesten Vorgaben aus den Verordnungen prüfen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigen.

  • Auf regelmäßige Testungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter achten und als Führungskraft nicht vergessen, selbst als gutes Beispiel voranzugehen.

  • Leistungsfähigkeit der raumlufttechnischen Anlagen prüfen (Luftumwälzung, Verhältnis Frischluft zu Umluft) und in Bereichen ohne Lüftungsanlage entsprechende Lüftungskonzepte einführen. Gerade in geschlossenen Räumen trägt der regelmäßige Austausch der Luft zur Senkung des Infektionsrisikos bei.